Termine

Hamburger Künstler „Binoculers“ und „Ein Astronaut“ im Knust

Wer am Dienstag (27.08.) noch nichts vor hat und ein Herz für Hamburger Musiker hat – geht ins Knust! 

Ab 21 Uhr spielen in der Bar (Einlass 20 Uhr) die Hamburger Folkkünstlerin „Binoculers“ (Nadja Rüdebusch) und der Videokünstler „Ein Astronaut“ (Eike Swoboda).
Für schmales Geld wird euch Einlass zu einem vielversprechenden Abend gewährt.

„Binoculers“ ist ein interessantes Projekt und ich kann euch das zweite Album, welches letzten November erschien, nur ans Herz legen. „There is not enough space in the dark“ ist ein ruhiges Album, bei dem Nadja mit Hilfe von unter anderem Gitarre, Gesang, Keyboards und Glockenspiel schöne Melodien zaubert. Live spielt sie zusätzlich Loops ein und wird von Eva Herbert unterstützt. Ihre durch Musik erzeugten Bilder bezaubern mich immer wieder aufs Neue und nehmen mich mit auf eine wunderbare Reise.

Binoculers  (by Inga Seevers)
Binoculers
(by Inga Seevers)

Durch Ray Cokes und seine Show „Ray’s Guesthouse“ kam ich schon vor einiger Zeit auch in den Genuss von „Ein Astronaut“. In der Hamburger Fabrik begeisterte mich der über Youtube bekannt gewordene Künstler letztes Jahr mit seinem Liveset. Gern lädt er dazu befreundete Musiker ein, Instrumente und Chöre seiner Songs vor der Videocam neu einzuspielen. Die so entstandenen Clips schaltet er dann live auf der Bühne zu – eine virtuelle Band.

Ein Astronaut
Ein Astronaut

Disclaimer: Die Pressefotos wurden mir von Insular Music, der Plattenfirma von „Binoculers“ zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s