Quentin Tarantino Lizenz: CC BY 2.0 Foto von Slackerwood, Flickr

Quentin Tarantino hat eine Playlist mit seinen Lieblingssongs aus seinen Filmen erstellt – Playlist des Monats

Es gibt viele Gründe, warum die Menschen die Filme von Quentin Tarantino so hoch schätzen. Einige gehen wegen der gesprächigen, schillernden Charaktere in seine Filme. Andere schauen sich die Filme wegen der unbegründeten und doch stilvollen Gewalt an. Wiederum andere wollen die übertrieben-wunderbaren Verweise auf zum Teil längst vergessene Kinoklassiker entdecken. Manche kommen vielleicht sogar wegen des Fußfetisch, den ein Journalist meint, aufgedeckt zu haben. Zu den beliebtesten und beständigsten Aspekten seiner Filme gehört jedoch ein einwandfreier Musikgeschmack. Tarantino hat sich als Meister darin erwiesen, mit Musik eine ganz eigene Stimmung zu erzeugen. Dazu tragen die Funk-, Jazz-, Soul- und Folk-Tracks aus den Annalen der Musikgeschichte dazu bei, die vielseitigen Charaktere reflektieren und zu verstärken.

Quentin Tarantino erstellt Playlist „Film & TV Favorites“ – meine Playlist des Monats

Diese Woche hat Quentin Tarantino die Playlist „Film & TV Favorites“ von Spotify übernommen und fast vier Stunden seiner Lieblingslieder, die in seinen Filmen erschienen sind, zusammengetragen. Er hat dabei einige offensichtliche Entscheidungen getroffen – wie Nancy Sinatras Version von „Bang Bang“, mit der Kill Bill Vol. 1 berühmt wurde. Aber die Wiedergabeliste enthält insgesamt über 60 Titel, sodass er genügend Raum hat, um tief in seine Filme einzutauchen. Auch wenn Du mit dem filmischen Kontext der Tracks nicht vertraut bist, ist es für sich genommen ein ziemlich überzeugendes Hörerlebnis, was Du Dir nicht entgehen lassen solltest.

Zusammen mit seiner Musikkoordinatorin Mary Ramos hat Tarantino einige der denkwürdigsten Musikmomente des Films in den letzten Jahrzehnten geschaffen. Darunter sowohl Rocksongs, die unerwartet Tanznummern sind, und Grunge-Hits, die einsetzen, wenn ein Charakter eine Bong schlägt, die aus einer Honigflasche in Form eines Bären geschaffen wurde. Der perfekte Zeitpunkt übrigens, um auf seine „musikalische Arbeit“ zurückzublicken. Denn gerade stellte Quentin Tarantino in Hollywood seinen neuen Film „Once Upon A Time … in Hollywood“ vor, dessen Geschichte ihre eigenen musikalischen Zusammenhänge hat.

Quentin Tarantino Lizenz: CC BY 2.0 Foto von Slackerwood, Flickr
Quentin Tarantino
Lizenz: CC BY 2.0
Foto von Slackerwood, Flickr

Quentin Tarantino: Soundtrack und ausführlicher Podcast zu „Once Upon A Time“

Neben der Wiedergabeliste „Film & TV Favorites“ wird auch der Soundtrack „Once Upon A Time … in Hollywood“ auf Spotify in vollem Umfang gestreamt, zusammen mit einem ausführlichen Podcast, in dem Quentin Tarantino die musikalischen Entscheidungen erläutert, die er im Film Track für Track getroffen hat. Und jetzt hab ich Lust auf Kino… und weswegen gehst Du in Quentin Tarantinos Filme?

Quentin Tarantinos 9. Film „Once Upon A Time… in Hollywood“ mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt als alternder TV-Darsteller und seinem Stunt-Double sowie einer umwerfenden Margot Robbie als Sharon Tate kommt am 15.08.2019 in die deutschen Kinos.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Dir gefällt dieser Beitrag? Teile ihn gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.